Ehrenamt SACHSEN

Mit den durch die Bürgerstiftung als Dienstleister des Freistaats ausgeschütteten Fördermitteln aus dem Programm "Wir für Sachsen" erreicht der Freistaat etwas in Deutschland Einmaliges: Er stellt die einzelnen Ehrenamtlichen und ihre Bedürfnisse in den Vordergrund und ermöglicht mit einer monatlichen Aufwandsentschädigung, die beim Ehrenamt anfallenden Kosten abzufedern.

Zusätzliche Aufwandsentschädigungen für Ehrenamtliche in der Ukraine-FlüchtlingsHilfe

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Träger, die 2022 bereits über "Wir für Sachsen" gefördert werden, zusätzliche Aufwandsentschädigungen für Ehrenamtliche beantragen können, die sich zugunsten von Ukraine-Flüchtlingen engagieren - konkret z.B. in der Erst-Unterstützung der ankommenden Flüchtlinge, in den Sammelunterkünften, bei Übersetzungen, bei Behördengängen, bei der Wohnungssuche, in der Kinderbetreuung oder Lernunterstützung, Sachspendensammlung und individueller Hilfe. Ausgeschlossen sind hier Tätigkeiten, für die andere Förderprogramme oder finanzielle Unterstützungen greifen bzw. zur Verfügung stehen.

Es gelten auch hierfür die Ausschlusskriterien sowie alle weiteren Fördervoraussetzungen aus „Wir für Sachsen“. Die Beantragung kann Umwidmungen betreffen oder auch über die Anzahl der ursprünglich beantragten Personen hinausgehen. Demzufolge können für bereits im Projekt tätige, aber bisher nicht geförderte oder für neu nachzumeldende Personen monatliche Aufwandsentschädigungen beantragt werden. Projekte der Ukraine-Flüchtlingshilfe können die zusätzliche Förderung rückwirkend ab März bis max. Dezember 2022 (für max. 10 Monate) in Höhe der für 2022 festgesetzten Pauschale von 41,00 € erhalten.

Anträge können ab sofort gestellt werden; eine Antragsfrist besteht nicht. Anträge werden nach Posteingang bearbeitet und im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel bewilligt. Für eine vereinfachte Antragstellung steht hier ein spezielles Formular bereit, welches mit gescannter Unterschrift eingereicht werden kann. Sie finden das Formular unten zum Download.

Die Zustellung des Änderungsvertrags erfolgt per E-Mail. Bitte stellen Sie sicher, uns für diesen Zweck eine E-Mail-Adresse mitzuteilen. Der Verwendungsnachweis wird bitte im Rahmen des regulären Förderverfahrens zusammen mit den Nachweisen für die 2022 geförderten Projekte eingereicht.

Download

Antrag auf zusätzliche Bewilligung
für ehrenamtliches Engagement
zugunsten von ukrainischen Geflüchteten

Laden Sie den Antrag direkt hier als PDF-Datei herunter.

Terminüberblick 2022/2023

bis 21.03.2022: Rücksendung des unterzeichneten Zuwendungsvertrages und der Mittelabforderung für die 1. Rate

  • Zuwendungsvertrag (ein unterschriebenes Exemplar)
  • Mittelabforderung für die 1. Rate (Formular)

bis 06.05.2022: Auszahlung der 1. Rate durch die Bürgerstiftung


bis 31.07.2022
: Mittelabforderung für die 2. Rate
(gilt nur für Projekte ab 3.000,00 €, die zwei Auszahlungsraten erhalten)

  • Mittelabforderung für die 2. Rate (Formular)


bis 30.09.2022:
Auszahlung der 2. Rate durch die Bürgerstiftung


bis
31.10.2022: Antragstellung auf Förderung im Jahr 2023

Fällt das Ende einer Frist auf einen gesetzlichen Feiertag, so endet die Frist mit dem Ablauf des nächstfolgenden Werktages (§ 31 Abs. 3 Verwaltungsverfahrensgesetz).

  • Antrag (Formular) – ausschließlich im Original
  • Anlage 1 - Namensliste (Formular)
  • Anlage 2 – Projekt- und Tätigkeitsbeschreibung (Hinweise zur Antragstellung beachten)
  • Nachweis der Gemeinnützigkeit lt. § 51 ff. Abgabeordnung (gilt nur für Verbände, Vereine, Stiftungen, gGmbH – Freistellungsbescheid in Kopie ausreichend)


bis 31.01.2023:
Verwendungsnachweis – Abrechnung der Gesamtzuwendung für 2022 (oder sonst bis spätestens zwei Monate nach Ablauf des Bewilligungszeitraumes)

  • Verwendungsnachweis (Formular)
  • Anlage zum Verwendungsnachweis – Zahlungsbestätigung der Engagierten (Formular)
  • formloser Sachbericht zum Projektverlauf

"WIR FÜR SACHSEN"

Die Bürgerstiftung Dresden vergibt im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt Aufwandsentschädigungen an Ehrenamtliche, die mindestens 20 Stunden im Monat freiwillig in einem Projekt tätig sind. 

Grundlage dafür ist die Richtlinie des Sächsischen Sozialministeriums zur Förderung des Gesellschaftlichen Zusammenhalts (FRL GeZus) vom 26. August 2021.

Im Jahr 2021 wurden knapp 25.000 Personen in etwa 5.800 Projekten mit 9,7 Millionen Euro gefördert. Mehr als 50 Prozent der Mittel erhielten Ehrenamtliche, die sich im sozialen Bereich engagiert haben.

Die jeweiligen Projektträger können die Aufwandsentschädigung bei der Bürgerstiftung bis zum 31. Oktober für das Folgejahr beantragen.Die Antragsfrist für eine Förderung im Jahr 2023 endet also am 31. Oktober 2022. Eine Antragstellung für das Förderjahr 2023 ist ab August 2022 möglich. Das aktuelle Formular dafür steht Ihnen hier online zur Verfügung.

Alle Informationen zum Förderprogramm sowie das Antragsformular finden Sie unter www.ehrenamt.sachsen.de
und unter dem Service-Portal Amt24.

Unsere Hinweise zum Datenschutz im Programm "Wir für Sachsen" können Sie als PDF-Datei herunterladen.

Gerne stehen wir Ihnen Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr sowie Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr für Anfragen telefonisch zur Verfügung.

Beratungstermine vereinbaren Sie bitte unter:

Telefon: 0351 / 314 49 088 oder 0351 / 312 10 776
Fax:       0351 / 314 35 603
E-Mail:  team-wfs@buergerstiftung-dresden.de

BESUCHEN SIE UNS:

Barteldesplatz 2, 01309 Dresden

Schreiben SIE UNS:

info@buergerstiftung-dresden.de

RUFEN SIE UNS AN:

© 2018 | Bürgerstiftung Dresden